Fetischlady RUBBERCLINIC - BLACKFUN LEIPZIG in Leipzig mit Galerie und Kontaktdaten

Fetischlady in Leipzig
RUBBERCLINIC - BLACKFUN LEIPZIG
 
Tattoo

Startseite   Ausstatt./Vorlieben   Kontakt   Video(s)   Anfahrt   Memberbereich

Vom den Megafotos des Specials „ Second Identity „ inspiriert, buchte ich eine mehrstündige Session. Wie gewohnt klingelte ich an der unscheinbar weißen Tür des Black Fun`s. Im Nu verschlang mich der endlose schwarze Flur wie der Schlund eines Seeungeheuers. Fast hypnotisch gab ich mein Selbstwertgefühl am Eingang ab. Ich liebe dieses Driften im Rausch der Machtübernahme und bin jedes Mal zutiefst benommen. Also befolgte ich die Befehle einer befremdlichen Stimme, der Stimme von „Donna Supra„. Ein sureales Fabelwesen hatte sich bereiterklärt sich meiner anzunehmen. Nur schemenhaft erkannte ich das Ausmaß dieser femininen Gummischönheit. Mir schien als hätte hier die Latexschönheitschirurgie ganze Arbeit geleistet. Ein unglaublicher Anblick, wohin mein schüchterner Blick auch schweifte. Riesige Gummibrüste schauten mir entgegen, diese gingen über in eine schmale Wespentaille, die wiederum in einen prallen Latexpo mündete gefolgt von langen Beinen bis zum Himmel. Ich kauerte wie ein kleiner Hund in meiner gewohnten Position vor ihr, als ihre Latexhandschuhe mein Kinn berührten und mich zwangen, meinen Blick mit ihrem verschmelzen zu lassen. Klare Augen blicken mich aus einem Meer von Wimpern an, unter ihnen tiefrote, große, vulgär überzüchtete Latexlippen. Jedes ihrer Worte war schmutzig, pervers und klangen doch wie das leichte klingeln einer Triangel im Wind. Für kurze Zeit konnte ich Raum und Zeit vergessen bis sie mich an Händen, Hals und Füßen gekettet zu ihren Folterinstrumenten schliff. Mit energischem Befehlston zwang sie mich ihre Highlights zu bestaunen. Mir wurde schon kurz bange bis plötzlich meine Rettung neben Donna Supra stand. Ein weiteres komplett latexiertes Wesen und nicht von dieser Welt, „Lady Erotica„. Sie war meine Rubber Queen und hat während mir mein kleines Sklavenherz in die Hose gerutscht ist, derweil in der Rubber Suite alles für meine Geschlechtsumwandlung zur perversen Rubberdoll vorbereitet. Eine Celebration der besonderen Art, umfangreich und intensiv. Mir schien, als hätten auf einmal alle Latexgöttinen Interesse an mir.

KOPLETTER TEXT AUF DER HP DES BALCKFUN

 

{INTERVIEW}
Jugendschutz    *** SM und Fetisch-Kontaktmarkt - Dominas & Sklavinnen privat ***    GdS